Hier könnt Ihr auf unserer Startseiten stöbern !
Hier geht es zu unserem Speiseplan für den Monat: März
Hier geht es zu unserem neuen Schulcurriculum!


TERMINE:21.-24.03. Wettkampfwoche zur/m Hammerwaldfrau /-mann & 24.03. um 10.30 Uhr Beginn der Osterferien


Die große Fahrt ins Kino
Im Rahmen der Schulkinowoche hat die Hammerwaldschule das Kino Nidda besucht. Gezeigt wurden die Filme Shaun das Schaf und Honig im Kopf. Annähernd 100 Schüler haben an dem Ausflug teilgenommen. Mit zwei großen Bussen sind wir nach Nidda gefahren und haben uns die Filme angesehen. Die Wartezeit auf den Bus haben wir uns bei herrlichem Wetter auf einem Spielplatz in der Nähe vertrieben. Wir bedanken uns bei dem Organisationsteam der Schulkinowoche und dem „Lumos-Kino-Nidda“ für diesen herrlichen Ausflug. Es hat uns allen sehr viel Freude gemacht.
(Text: D. Lüthje)
 
Fußballturnier in Friedberg
Am 16.03 fuhren die Fußballer der HWS zum Vorrundenentscheid nach Friedberg. Dort waren die Gruppengegner die Mosaikschule auf Frankfurt, der Hessenmeister, die Frida-Kahlo Schule aus Bruchköbel, die Martinsschule aus Linsengericht-Altenhaßlau und die Fluxusschule aus Wiesbaden. Unsere Farben reisten ohne ihren Topspieler Sören G. an, dafür mit dem widergenesenden Tim W., welcher am Dienstag noch mit Fieber das Bett hütete.

Im ersten Spiel ging es gegen die Mosaikschule. Die leichte Nervosität wurde schnell abgelegt und der Torwart des Gegners warm geschossen. Allerdings hielt der Wärter des Kastens 4-5 hochkarätige Schüsse, so dass der Schlusspfiff viel ohne das unsere Spieler einnetzen konnten. Die Mosaikschule ihrerseits schaffte dies allerdings auch nicht, was zum einen an einer guten Abwehrleistung, aber auch an einer Glanzparade in der Schlusssekunde unseres Keepers Max R. lag.

Im Zweiten Gruppenspiel wurde in 10 Minuten das bessere Team gegen die Martinsschule gesucht. Auch hier waren unsere Farben spielerisch überlegen. In einer Drangphase erzwangen Paul und Tim drei Ecken in Folge. Letztere endete mit einer Handabwehr eines Feldspielers der Martinsschule, welche mit einem 7m geahndet wurde. Tim nahm sich selbstbewusst die Pille und hämmerte diese unhaltbar in den Winkel. 1-0 für die Hammerwaldschule. Dieses Ergebnis wurde bis zum Ende verwaltet und erneut durch eine Glanztat unseres neuen Torhüters Antonio auch gehalten!

Im dritten Spiel ging es gegen den amtierenden Hessenmeister aus Bruchköbel. Es wurde, wie erwartet, ein harter Kampf, den unsere Mannen allerdings gut meisterten. Dieses Mal war es Paul, der mit einer schönen Einzelaktion die Kugel im gegnerischen Netz versenkte. Allerdings war dies eine unserer seltenen Offensivaktionen. Vielmehr mussten wir den ein oder anderen Sturmhagel über uns ergehen lassen. Dies klappte, bis auf ein schönes Tor durch eine Spielerin von Bruchköbel auch gut, so dass man sich 1-1 Unentschieden trennte.

Jetzt stand fest, wenn die Hammerwaldschule dieses Jahr eine gute Chance haben möchte, um an den hessischen Meisterschaften teilzunehmen, musste das letzte Gruppenspiel gegen die Fluxusschule gewonnen werden. So würde man dem Gruppensieger der Gruppe A, Maintal, aus dem Weg gehen und ggf. ins Finale einziehen können. Das Spiel wurde von Beginn an engagiert geführt und war bis zur letzten Minute an Spannung kaum zu überbieten. Die Fluxusschule ging durch eine gute Ballstafette mit 1-0 in Führung. Die hirzenhainer Kicker steckten jedoch nicht die Köpfe in den Hallenboden, sondern erkämpften sich weitere Torchancen. Eine von diesem verwandelte Paul zum zwischenzeitlichen 1-1. Dann war es jedoch die Fluxusschule, die das Gegentor ihrerseits nutze, um weitere Kräfte zu mobilisieren und spielte mit einem doppelten Doppelpass die Abwehrreihe schwindelig und erzielte das 2-1 Führungstor. Dies war gleichzeitig der Endstand und gleichbedeutend mit dem Vorrundenaus und dem Erreichen des 6ten Platzes!

Auch dies ist eine gute sportliche Leistung und eine aussichtsreiche Basis für die kommenden Jahre!





 
 
Unterrichtsbeispiel aus der TON-AG In der Ton AG arbeiteten die SchülerInnen zuletzt an der Herstellung von Osterhasen. Wie wir finden, sind diese äußerst gut gelungen.